Heimat- und Verkehrsverein Elsen e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Herzlich willkommen beim Heimat- und Verkehrsverein Elsen e.V.

Zweck des Vereins ist die Förderung der Heimatpflege, der Heimatkunde und der Heimatgeschichte, des heimatlichen Brauchtums einschließlich der Förderung des Denkmals-, Landschafts-, Natur- und Umweltschutzes im Paderborner Stadtteil Elsen. Er will durch seine Tätigkeit Überliefertes und Neues sinnvoll vereinen, pflegen und weiterentwickeln, damit Kenntnis der Heimatgeschichte, Verbundenheit mit der Heimat und Verantwortung für die Heimat geweckt, erhalten und gefördert werden.

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit den Informationen des Heimat- und Verkehrsverein Elsen und würden uns freuen, wenn Sie uns hier regelmäßig besuchen.

Familienwandertag 2018
Anmeldung zum Familienwandertag des Heimat- und Verkehrsverein Elsen am 9. September 2018
Der Heimat- und Verkehrsverein Elsen e.V. veranstaltet wieder den traditionellen Familienwandertag. Hierzu laden wir Sie und alle Elsener und Heimatverbundene mit ihren Kindern ein. Dieses Jahr haben wir als Ziel den Walderlebnispfad in Marsberg-Meerhof auserkoren. Der Pfad ist barrierefrei und kann auch von Kinderwagen bzw. Rollstühlen befahren werden.

Kostenbeitrag je Erwachsener 6,00 EUR, Kinder von 4 bis 17 Jahre 3 EUR, Kinder bis 3 Jahre sind frei. Bezahlung im Bus bei Abfahrt. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung erforderlich.

Programm:
  • Busabfahrt an der Alisostraße in Elsen am 9.9.2018 um 9 Uhr zum Wanderausgangspunkt in Meerhof
  • Wanderung (barrierefrei) mit Wanderführer, der uns unter fachlicher Führung durch den ca. 4,5 km langen Walderlebnispfad mit Informationen rund um den Wald begleitet.
  • Zurück am Startpunkt des Walderlebnispfads, Möglichkeit zum Weiterwandern über den Hüttenpatt (nicht barrierefrei, ca. 30 Treppenstufen, ca. 2,5 km,) zur Hütte des Eggegebirgsvereins der Abteilung Meerhof. Für alle die nicht mehr wandern wollen bzw. können, steht ein Bus/Fahrdienst zur EGV-Hütte bereit.
  • Ausklang in der EGV-Hütte mit Verpflegung zu familienfreundlichen Preisen.
Ihr Planungsteam des Heimat- und Verkehrsvereins Elsen e.V.

Ausgabe Sommer 2018
... jetzt herunterladen!
"Wir sind Theater" spielt zum dritten Mal
Die Theatergruppe des Heimat- und Verkehrsverein Elsen e.V. präsentiert in diesem Jahr den Schwank „Grand Malheur“ von Bernd Gombold.
Verbringen Sie Ihre arbeitsfreie Zeit auch am liebsten Zuhause? Ist Ihre Wellnessoase die Couch? Haben Sie dennoch schon mal darüber nachgedacht, sich an einem Ort der Erholung etwas Gutes für Körper und Seele zu tun? Sie sind skeptisch? Schließlich weiß man ja nie, wo die ein oder andere Katastrophe oder gar ein Malheur lauert.

Die Theatergruppe „Wir sind Theater“ lädt Sie in diesem Jahr ein, völlig risikolos und mit garantiertem Entspannungs-erfolg an einem Wellnessprogamm der besonderen Art teilzunehmen.

Folgen Sie uns an den Aufführungstagen
Sa., 27.10.2018 um 19.00 Uhr und So., 28.10.2018 um 15.00 Uhr
Sa., 03.11.2018 um 19.00 Uhr und So., 04.11.2018 um 15.00 Uhr
ins Wellness - und Kurhotel Faltenburg.

Das Auslegen der Handtücher für einen guten Platz im SPA -Bereich ist nicht erforderlich, denn Sie erhalten die Eintrittskarten am 09.09.2018 in der Zeit von 12 bis 16 Uhr im ersten Theatercafé im Dionysiushaus in Elsen. Sollten Sie sich erst später zu einem Kurzurlaub entscheiden, erhalten Sie die Restkarten ab 10.09.2018 im
Schuhhaus Bernard.

Damit sich das Hotel Faltenburg als erstes Haus am Platze behaupten kann, suchen wir zur Verstärkung unserer Gruppe „Wir sind Theater“ für den Bereich des Bühnen – und Kulissenbaus ein mannstarkes Bauteam. Wir freuen uns über leidenschaftliche Handwerker mit Zeit und Knowhow.

Zu der gesundheitsförderlichen Veranstaltung begrüßt Sie gerne das Team von „Wir sind Theater“.

Wir freuen uns auf Sie.
Felix Klemme wird neuer Gemeindepfarrer in Elsen
ERLÖSER-KIRCHE Einführung durch Superintendent Volker Neuhoff am 8. Juli 2018
PADERBORN-ELSEN (ekp/wels). Als neuer Pfarrer der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Elsen wird Felix Klemme (31) im Festgottesdienst am Sonntag, 8. Juli, in der Erlöser-Kirche Elsen durch Superintendent Volker Neuhoff eingeführt. Der Gottesdienst beginnt um 15 Uhr. Ein Empfang im benachbarten Gemeindehaus schließt sich an. Damit ist die Pfarrstelle der rund 3.400 zählenden Kirchengemeinde, die die Ortschaften Elsen (Paderborn) und Scharmede (Salzkotten) umfasst, wieder besetzt.
Die Vakanzvertretung - nach dem Wechsel von Pfarrerin Elke Hansmann als Synodalbeauftragte für Diakonie und Kindertageseinrichtungen zum Evangelischen Kirchenkreis Paderborn - übernahm bis jetzt Pfarrerin Christiane Zina. In Elsen wählte das Presbyterium (Gemeindeleitung) Felix Klemme nach seiner Probepredigt an Christi Himmelfahrt, 10. Mai., zum neuen Gemeindepfarrer. Pünktlich zum Dienstbeginn am 8. Juli wird der Einzug ins Elsener Pfarrhaus, Urbanstraße 36, abgeschlossen sein.
Felix Klemme, der in Wuppertal und Münster Evangelische Theologie studierte, hat den abwechslungsreichen Arbeitsalltag eines Pfarrers bereits vielfach erfahren und umgesetzt: Seit April 2016 war er als Pfarrer im Probedient im Pfarrbezirk Büren der Evangelischen Kirchengemeinde Büren-Fürstenberg mit 50 Prozent tätig. In der dortigen Erlöser-Kirche wurde er durch den Superintendenten des Evangelischen Kirchenkreises Paderborn, Volker Neuhoff, im Februar 2017 ordiniert: mit dem öffentlichen Dienst an Wort (Predigt) und Sakrament (Taufe und Abendmahl) beauftragt. Gottesdienste feiern, Taufen, Hochzeiten und Beerdigungen sowie die Konfirmandenarbeit werden auch in Elsen die Schwerpunkte von Pfarrer Felix Klemme sein.
Bisher arbeitete er mit 50 Prozent außerdem im Bereich „Geistliche Arbeit mit Flüchtlingen“. Diese Arbeit wird er im Rahmen seiner Kirchenkreistätigkeit in der Gemeindestelle weiter verfolgen. Darüber hinaus engagierte sich Klemme bei einem WDR-5-Rundfunkgottesdienst, der am 1. Januar 2017 aus der Martin-Luther-Kirche in Borgentreich (Kreis Höxter) übertragen wurde. Als Moderator der interreligiösen Veranstaltungsreihe „Einfach frei“ der Evangelischen Erwachsenenbildung im Kirchenkreis ist der Theologe nach dem Reformationsjubiläum 2017 auch in diesem Jahr wieder aktiv.
Bereits das Vikariat hatte Felix Klemme, geboren in Hamm und aufgewachsen in Kamen, im Herbst 2013 zum Evangelischen Kirchenkreis Paderborn geführt. Bis zum Frühjahr 2016 war er Vikar im Lukas-Bezirk der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Paderborn.
Richtschnur ist für Felix Klemme bis heute das Bibelzitat „Das Evangelium ist eine Kraft Gottes, die selig macht alle, die daran glauben …“ (Römer 1,16). Das wird auch als Gemeindepfarrer in Elsen so sein. „Ich hatte in den letzten Jahren bereits Gelegenheit, die Evangelische Kirchengemeinde Elsen zu verschiedenen Anlässen kennen und schätzen zu lernen. Jetzt freue ich mich besonders darauf, endlich an einem Ort angekommen zu sein, wo ich nicht nur Gast auf Zeit bin. So kann ich sehen, wie die Dinge, die ich in Bewegung setze, zur Blüte zu kommen“, so der neue Gemeindepfarrer.
Mitglieder- und Bürgerversammlung des Heimat- und Verkehrsverein Elsen e.V.
Am 26.9.2017 fand die diesjährige Mitglieder- und Bürgerversammlung des Heimat- und Verkehrsverein Elsen e.V. statt.  Zahlreiche Mitglieder und Bürger konnten durch  Matthias Heimann  begrüßt werden. In Ehren gedacht wurde den 15 verstorbenen Mitgliedern im vergangenen Jahr. Nach dem Vortrag des Geschäftsberichts des 1. Vorsitzende, Michael Hachmeyer, wurden über die verschiedenen  Aktivitäten des Heimat- und Verkehrsvereins, wie der Familienwandertag zum Archäologischen Freilichtmuseum Oerlinghausen, der Wandergruppe, dem Plattdeutschen Kreis, den Elsener Nachrichten und der neu gegründeten Theatergruppe berichtet. Mit dem vom 2. Vorsitzenden Bernd Peitz vorgetragenen Kassenbericht und dem Kassenprüfbericht durch Margarete Gemke wurde dem Vorstand einstimmig Entlastung durch die Versammlung attestiert.  Sodann stand die Ehrung von langjährigen Mitgliedern an. In diesem Jahr wurden 10 Mitglieder für 40 jährige und 4 Mitglieder  für 25 jährige Mitgliedschaft geehrt.
Aufgrund von Veränderungen im Verein wurde eine Neufassung der Vereinssatzung einstimmig verabschiedet. Einstimmig erfolgte auch die Wahl und Bestätigung des 1. Vorsitzenden  Michael Hachmeyer, sowie der zwei  2. Vorsitzenden Matthias Heimann und Bernd Peitz und zweier Kassenprüfer.  Ausblicke für die Zukunft gab Otto Tilmann und Helmut Steins. Insbesondere die Ankündigung für die Theateraufführung von vier Aufführungen im Oktober für das Stück „Frauenpower“ von Bernd Gombold fand viel positive Resonanz. So sind die zwei Samstagabende Vorstellungen im Oktober schon ausverkauft.
Marietheres Schmeling wurde nach fast zwanzigjähriger Funktion als Wanderführerin geehrt und verabschiedet. Als Nachfolgerin hat sich erfreulicher Weise Kordula Wellen  bereit erklärt.
In der im Anschluss an die Mitgliederversammlung stattgefundenen Bürgerversammlung berichtete der Bezirksausschussvorsitzende Elsen, Alois Lienen über die Maßnahmen zur Bewältigung des Mangels an Kitaplätzen in Elsen. So ist ein neuer Kindergarten auf dem freien Gelände des Friedhofes geplant. Bis zur Bereitstellung des neuen Kindergarten, sollen zur Überbrückung Räumlichkeiten für die Dauer von ca. zwei  Jahren z.B. in der Freiwilligen Feuerwehr genutzt, sowie zwei Container auf dem Parkplatz am Schwimmbad aufgestellt werden. Durch die Technische Beigeordnete der Stadt Paderborn, Claudia Warnecke wurde auf die seit Jahren diskutierte Verkehrssituation der Von Ketteler Straße in Elsen eingegangen. So ist das gemessene Verkehrsaufkommen mit über 17000 Fahrzeugen zwar recht hoch, liegt aber noch knapp unter dem Grenzaufkommen  derartiger Straßen.  Für eine geplante Mobilitätsstudie, mit dem Ziel, Maßnahmen zur Bewältigung des Verkehrsaufkommens in Paderborn insgesamt zu entwickeln, sieht Frau Warnecke Elsen als prädestinierten Fall.
Die Pfadfinder des DPSG St. Dionysius Elsen haben einen Förderverein gegründet, um den finanziellen Mehrbelastungen durch Mieterhöhungen im Bürgerhaus Rechnung zu tragen.  Es ging der Appell an alle Elsener Bürger doch Mitglied im Förderverein zu werden. Wer Interesse hat, kann sich auf fv-dpsg-elsen.de informieren.
Zum Ausklang der Veranstaltung referierte Günter Wißbrock über Elsen und Aliso. Er berichtete über den Wissensstand der in Jahrhunderten entstandenen Dokumentationen, inwieweit Elsen ein römisches Lager mit dem Namen Aliso gewesen sein könnte. Es gibt viele Hinweise aus der Vergangenheit und von namhaften Wissenschaftlern auf solch eine Existenz, aber letztlich fehlt der entscheidende Beweis.


Ehrung der Mitgliedsjubilare
Von links: Franz Niggemeier (40 Jahre), Therese Niggemeier (40 Jahre), Bernd Peitz (25 Jahre), Doris Langbein (40 Jahre), Gustav Adolf Eschmann (40 Jahre), Wilhelmine Vossebein (25 Jahre), Michael Hachmeyer (1.Vorsitzende), Konrad Witt (25 Jahre)
Nicht auf dem Bild - 40 Jahre: Maria Thrien, Heinz-Josef Lindhauer, Edgar Meyer, Jürgen Rosenthal, Ursula Rosenthal, Dieter Scheele; 25 Jahre: Gertrud Finke
Das wollte ich schon immer mal sagen ...

Haben Sie eine Idee oder Anregung? Dann schreiben Sie uns bitte jetzt gleich hier und garantiert anonym!
Die „Notfalldose“ - Helfer und Lebensretter aus dem Kühlschrank nun auch in Paderborn
Um gleich möglichen Missverständnissen vorzubeugen: Die Notfalldose ist keine Konservendose, die für Notzeiten ihr Dasein im Kühlschrank fristet oder als Spardose für persönliche Engpässe Notgroschen aufnimmt. Sie enthält stattdessen wichtige medizinische Informationen über Vorerkrankungen, einzunehmende Medikamente oder andere notfallrelevante Auskünfte.
Dieser wichtige und effektive Notfallhelfer ist ab dem 13.12.2017 im Marktplatz für ehrenamtliches Engagement in Paderborn, Rathausplatz 1 (Rathaus), 33098 Paderborn gegen einen Kostenbeitrag in Höhe von € 2,- zu folgenden Öffnungszeiten erhältlich: Mittwochs: 10:00-16:00 Uhr, Donnerstags: 10:00-16:00 Uhr,

Mitglied  werden lohnt sich!

HEIMAT- und
VERKEHRSVEREIN ELSEN e.V.



Beitrittserklärung hier herunterladen!

Dieses Basecap kann schon bald Ihnen gehören. Einfach und unkompliziert hier bestellen

... mit Elsener Wappen und Schriftzug
Mein Elsen
Auf der  Rückseite mit Schriftzug "hvv-elsen.de". Größe einstellbar über Klettband.
Zurück zum Seiteninhalt